Winterfahrt 2011

  Winterfahrt 2011  
Am 12.02.2011 machten sich 11 Skifahrer des Ski-Clubs und 1 Gast auf den Weg nach Leogang-Saalbach-Hinterglemm. Nach etlichen Staus auf der Autobahn trafen die Skifahrer so nach und nach im Hotel “Bäckerwirt” in Leogang ein. Der erste Treff war im Cafe Ritter gegenüber dem Hotel.
1. Tag – Sonntag, den 13.02.2011, 17 Pistenkilometer, 10 Lifte und 2.920 hm
Bei Nebel und Neuschnee starten wir zu der Hütte “Westernstadl”. Der Bus ist pünktlich vor dem Hotel und bringt uns in 8 Minuten zur Gondel. Über 2 Sektionen geht es auf den Asitz. Nach einer kurzen Abfahrt fahren wir mit der neuen Asitzgipfelbahn, einem 8er-Sessel, auf den “Kleinen Asitz”. Die Pisten sind gut präpariert für die Abfahrt in die Asitzmulde. Mit der “Sportbahn 2000” kommen wir auf den “Großen Asitz” auf 1.914 Meter. Hier erreichen wir den Übergang in das Skigebiet Saalbach-Hinterglemm. Das Schneetreiben wurde dichter, die Pisten wurden weicher je tiefer wir kamen. Daher entschieden wir am 6er-Sessel “Schönleiten”, unsere Tour abzubrechen. Auf kürzestem Wege fuhren wir zurück bis in die 
“Alte Schmiede”. Nach ausgiebiger Pause und Beendigung des Schneetreibens machten wir uns auf den Heimweg. Einige fuhren mit dem Bus zurück zum Hotel, die anderen fuhren über die Skiroute nach Leogang.
AlteSchmiede
Dank der neuen Technik von Skiline steht an der Asitzbahn ein Automat für den Abruf der Tagesdaten, oder der Abruf über das Internet unter www.skicircus.at zur Verfügung.
Skiline
2. Tag – Montag, den 14.02.2011, 34 Pistenkilometer, 16 Lifte und 5.438 hm
Wir machen uns erneut auf den Weg zum “Westernstadl. Diesmal geht es vom großen Asitz über die 4,5 km lange blaue Abfahrt nach Viehhofen. Von dort fahren wir mit dem 5er Bus bis zur Haltestelle 19 zur Hochalmbahn. Weiter ging es mit der Hochalm Sesselbahn zur Hochalmspitze auf 1.921 Meter. Zwischendurch mussten wir einen Ankerlift überwinden um zu dem Sunliner Sessel zu kommen. Der Sunliner brachte uns auf den Reiterkogel bei 1.819 Meter. Vom Reiterkogel ging es rüber zum Bernkogel, dort erreichten wir die schöne und breite Piste zum “Westernstadl”. Bei dem schönen Wetter konnten wir auf der Terasse unsere Mittagspause verbringen. Die Einrichtung war rustikal mit Büffelkopf und Pferdesättel.
Nach der Mittagspause fuhren wir weiter nach Saalbach. Nach einem kurzen Fußmarsch durch den Ort bestiegen wir die Kohlmaisgipfelbahn zum Kohlmaiskopf. 5 Gondeln für jeweils 15 Personen hängen direkt hintereinander. Für die Rückkehr nach Leogang benötigen wir noch die 6er Sessel Magic, Schönleiten, den Poltenlift und die Asitzmuldenbahn. Von dort können wir direkt bis zur Gondelstation abfahren.
Asitzbahn
3. Tag – Dienstag, den 15.02.2011, 27 Pistenkilometer, 12 Lifte und 4.645 hm
Unser heutiges Ziel ist die Limbergalm am Osthang des Schattbergs. Wir nehmen die übliche Route bis zum Großen Asitz. Von dort geht es zur Schönleiten 6er Gipfelbahn auf den Wildenkarkogel mit 1.910 m. Von dort sollte es direkt nach Saalbach gehen, jedoch nach einem kleinen Fahrfehler mussten wir noch mit dem Panoramasessel über den Kohlmaiskopf. In Saalbach ging es zu Fuß quer durch den Ort zur Gondel “Schattberg X-Press” um auf den Schattberg-Ost zu fahren. Nach einer kurzen Abfahrt erreichten wir zur Mittagspause die Limbergalm. Nach einer heissen Suppe ging es auf die 7 km lange blaue Abfahrt nach Vorderglemm. Von dort erreichten wir mit der Schönleitenbahn und dem Poltenlift wieder das Leoganger Skigebiet.
Limbergalm
4. Tag – Mittwoch, den 16.02.2011, 39 Pistenkilometer, 19 Lifte und 6.512 hm
Die Pfefferalm lockt uns nach Hinterglemm. Über den bekannten Weg der Asitzbahnen und Schönleiten geht es nach Saalbach. Dort wurde zu unserer Bequemlichkeit ein Aufzug gebaut, mit dem wir in die Stadt runter fahren konnten. Nach einem weiteren kleinen Fußmarsch durch die City ging es auf den Bernkogel mit einem 3er-Sessel und einem endlosen Ankerlift. Nach einer kurzen Abfahrt brachte uns ein 2er-Sessel auf den Reiterkogel. Von dort fuhren wir ab Richtung Hinterglemm, konnten durch die Aufmerksamkeit von Loni gerade noch eine gesperrte (kleines Schild am Rande) Piste vermeiden und erreichten zur Mittagszeit die Pfefferalm.
Auf der Pfefferalm gibt es Pferde am Haus und einen Eberkopf vorm Haus. Die Gaststube wird ohne Strom betrieben, es gibt einen Kamin und brennende Kerzen auf den Tischen. Die Küche ist jedoch gut bestückt, hinter dem Haus stehen dafür die Sonnenkollektoren. Bei gutem Wetter lassen wir uns die Kasspatzen und Kaiserschmarrn gut schmecken. 
Nach der Mittagspause fahren wir ab nach Hinterglemm, um von dort mit der Reiterkogelbahn und einem 8er-Sessel auf das Hasenauer Köpfl in 1.791 m Höhe zu fahren. Nach einer schönen Abfahrt geht es mit dem Sunliner-Sessel auf den Reiterkogel, ein weiterer Schlepper bringt uns zurück auf den Bernkogel, von wo wir den Heimweg antreten wie wir hergekommen sind.
Pfefferalm
5. Tag – Donnerstag, den 17.02.2011, 36 Pistenkilometer, 16 Lifte und 6.304 hm

Heute ist unser Ziel der Zwölferkogel. Um auf schnellstem Wege dorthin zu kommen, nehmen wir die Gondel der Schönleitenbahn und fahren ins Tal zur Busstation. Der Bus bringt uns durch Saalbach, wo wir umsteigen müssen. Da Petra und Thorsten das Warten zu langweilig ist, machen sie sich mit dem Schattberg X-Press auf den Weg um uns am Zwölferkogel wieder zu treffen.
Wir fahren mit dem nächstne Bus über Hinterglemm bis zur Zwölfer-Nordbahn, mit der wir auf 1.984 m fahren. Von dort machen wir uns auf direktem Wege bis zum letzten Lift, dem Seekar. Der Seekar ist ein Schlepplift, den viele nicht gerne fahren. Trotz alledem machen wir diese schöne Abfahrt 3 mal hintereinander. Vor der letzten Abfahrt haben Petra und Thorsten uns wieder eingeholt. Wir kehren gemeinsam zur Mittagsrast in die Ellmaualm. 
Nach der Abfahrt nach Hinterglemm sind wir mit der Westgipfelbahn auf den Schattberg West auf 2.096 m und von dort auf Ski zum Schattberg Ost. Nach einem kurzen Umweg über den Limberger Sessellift hatten wir erneut die 7 km blaue Abfahrt nach Vorderglemm vor uns. Von dort ging es wieder mit der Schönleitenbahn und Poltenlift nach Leogang. Nach diesem ereignisreichen Tag hatten wir uns den Apresski in der Hotelgaststätte bei Josef wohl verdient.

Apresski
6. Tag – Freitag, den 18.02.2011, 26 Pistenkilometer, 16 Lifte und 5.524 hm
Nach dem anstrengenden Vortag wollten wir es heute etwas gemütlicher angehen lassen. An diesem Tag haben wir ausschliesslich die Pisten der Nordhänge in Leogang genutzt. Die gesamte Talabfahrt haben wir an diesem Tag insgesamt 4 x geschafft. Mit mehreren Umwegen über den Kleinen und Großen Asitz. Die Mittagspause verbrachten wir auf der Stöcklalm bei selbstgebackenem Apfelstrudel durch den Wirt mit Vonillesoße. Oder war das doch Eierlikör?
Asitzgipfelbahn
7. Tag – Samstag, den 19.02.2011, 34 Pistenkilometer, 16 Lifte und 5.785 hm
 
Goassstall

8. Tag – Sonntag, den 20.02.2011, 45 Pistenkilometer, 21 Lifte und 7.621 hm

 
Baernalmschlepper
9. Tag – Montag, den 21.02.2011, 16 Pistenkilometer, 10 Lifte und 3.710 hm
 
 
10. Tag – Dienstag, den 22.02.2011, 7 Pistenkilometer, 4 Lifte und 1.378 hm
 
 
11. Tag – Mittwoch, den 23.03.2011, 31 Pistenkilometer, 14 Lifte und 5.630 hm
 
 
12. Tag – Donnerstag, den 24.03.2011, 43 Pistenkilometer, 20 Lifte und 7.485 hm
 
 
13. Tag – Freitag, den 25.03.2011, Nix Pistenkilometer Langlauf mit Rolf war angesagt