Radtour über ca. 50km

  Radtour über ca. 50 km.  
Sonntag, den 13.09.2015 zur Hoheward-Halde
 
Treffpunkt: 10.00 h Talstr./Ecke Konrad-Adenauer-Allee
Die Tour führt über die Hugo-Trasse,
Radweg an Emscher/Rhein-Herne-Kanal und Ewald-Trasse zur Halde.
Rast mit Rucksackverpflegung.
Weiter über den Panoramaweg und Aufstieg zum Observatorium und Obelisk.
Nach kurzer Fahrt wird die Zeche Ewald erreicht, dort Kaffeepause.
Zurück führt der Weg über Schloß Herten und Buer nach Gladbeck.
Gäste sind herzlich willkommen
Auskunft erteilt Rolf Schenk Tel. 02043-43907.
Die Halde Hoheward ist eine Bergehalde im Ruhrgebiet. Sie entstand aus Schüttungen der Zeche Recklinghausen II, der Zeche Ewald und der Zeche General Blumenthal/Haard. Zwischen den Städten Herten und Recklinghausen gelegen, bildet sie gemeinsam mit der Halde Hoppenbruchdie größte Haldenlandschaft des Ruhrgebiets. Die höchste Stelle der Halde ist mit einer Höhe von 152,5 m ü. NN erreicht. Die Halden Hoheward und Hoppenbruch sind Teil der Route der Industriekultur und des Landschaftsparks Hoheward. Eigentümer beider Halden ist der Regionalverband Ruhr, der die Flächen von der Deutschen Steinkohle AG übernommen hat. Als Projektträger ist er für den Ausbau der Halde Hoheward verantwortlich. Bei guter Sicht ist der etwa 50 km entfernte Rheinturm in Düsseldorf zu erkennen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Halde_Hoheward