Frank Förster erhält für besondere Verdienste die Sportplakette in Silber.

 

 

 

 

Ulrich Roland
Bürgermeister der Stadt Gladbeck 

überreichte in einer Feierstunde
am 22.02.2008 die Sportplakette
und hielt eine Laudatio.
 

Skifahren – ein Skifahrer fährt entlang einer Piste auf 2 Skiern einen Abhang hinab. Zum Richtungswechsel reiht er einzelne Schwünge aneinander, die ihn beim Slalom durch eine Reihe abgesteckter Tore bringen.

Im zarten Alter von 5 Jahren versuchte er seine ersten Schwünge auf den Skiern. Schnell entdeckte er die Vorliebe für den Slalom, ohne zu ahnen, welche Ereignisse und Aufgaben ihn auf seiner Fahrt ins Tal erwarten.

Die ersten Slalomstangen stehen für große sportliche Erfolge.
Viele Platzierungen und internationale Titel reihte er schwungvoll aneinander.

Doch dann fuhr er an einem außergewöhnlichen Tor vorbei und die Ski sollten einen bedeutsamen Richtungswechsel vornehmen. Der neue Slalomabschnitt heißt : Ehrenamt!

Wichtige und verantwortungsvolle Kurven wie: Übungsleiter, Sportabzeichenobmann, Wettkampf- und Jugendwart legte er auf dem Ski zurück. Die Sanierung und Erhaltung des
Willy- Schnelle-Hauses lag ihm besonders am Herzen.

Immer zeigt er vollen Einsatz, hat offene Ohren für Wünsche und Sorgen, ist ein verlässlicher Partner im Sport.

Getreu seinem Lebensmotto: „ Kindern Freude bereiten um jeden Preis!“ engagiert er sich seit einiger Zeit im Kletter-Treff seines Vereins und beim Sparkassen Kletter Club vermittelt er den Kindern frohe Stunden.

Ein Zitat möchte ich ihm mit auf den weiteren Weg geben:

„Wer sich vornimmt, Gutes zu wirken, darf nicht erwarten, dass die Menschen ihm deswegen Steine aus dem Weg räumen.“ sagt der Arzt und Philosoph Albert Schweitzer.

Ich wünsche ihm, er umfährt im Weg liegende Steine so mühelos, wie er bisher die Slalomstangen umfahren hat, und ich hoffe, bis zum Ziel seiner Slalomstrecke ist es noch ein langer Weg. 

Für besondere Verdienste erhält Frank Förster die Sportplakette in Silber. 

Ulrich Roland
(Bürgermeister)