Bericht über die Winterwanderung am Sonntag, den 15. Januar 2011

  Bericht über die Winterwanderung am Sonntag, den 15. Januar 2011  
Treffpunkt war um 14.00 Uhr auf dem Parkplatz vom
Hof Holz, Braukämperstr. 80, 45899 Gelsenkirchen.
HofHolz1

An der Winterwanderung des Skiclub Gladbeck am Samstag, den 15. Januar 2011 nahmen 20 Personen teil. 

Das weiße Paradies der Weihnachtstage hatte das Ruhrgebiet zwar wieder verlassen, aber bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen startete die Wandergruppe vom Hof Holz in Beckhausen pünklich um 14.00 h in Richtung Schaffrathpromenade und stieg an auf die Rungenberghalde, die als Landschaftsbauwerk immerhin 110 m über dem Meeresspiegel liegt und eine wunderschöne Aussicht auf die naheliegenden Ruhrgebietsstädte zuläßt. Auch der Blick auf die nahegelegene Veltins-Arena mit den durch die im Dezember gefallenen Schneemassen teilzerstörten Dachabdeckungen und ein Weitblick auf die etwa 10 km entfernte Hohewart-Halde mit den aufstehenden Observatorium und den Oblisken waren beeindruckend. Der Kegel auf dem Rungenberg macht die Halde schon von weitem unverwechselbar. Nackt und grau ragt sie über die ansonsten völlig  grüne Halde. Auf beiden Hälften des aufgeschnittenen Kegels stehen Licht-Kanonen, die nachts das fehlende Stück Kegel mit ihren Lichtstrahlen ergänzen und die Pyramide in den Nachthimmel fortsetzen, das konnte man ganz aus der Nähe sehen.

Über einer schnurgeraden Treppe mit 300 Stufen ging es dann weiter in die historische und unter Denkmalschutz stehende Bergarbeitersiedlung “Schüngelberg, die ab Ende des 19. Jh`s entstand und 1989/90 renoviert wurde. Weiter führTe der Weg durch das Lohmühlental zurück zum Ausgangspunkt. rs

HofHolz3
 
HofHolz2