2-Tageswanderung in Usseln vom 08 – 10.10.2010

  2-Tageswanderung in Usseln  
vom 08.-10.10.2010
Am Freitag, den 08. Oktober, machten sich 10 Mitglieder des Ski-Clubs auf den Weg nach Usseln in unser „Willy-Schnelle-Haus“ zum Wandern.
Die neuen Bilder der Vorsitzenden, die jetzt mit neuen Rahmen in gleicher Größe im Aufenthaltsraum hängen, wurden von allen positiv begutachtet.
Vorsitzende
Auch das Bild mit dem Ski-Club-Logo im Vorraum wurde sehr ansprechend begrüßt.
Logo
Am Samstag machten wir uns mit den PKW auf den Weg nach Willingen, um einen Teil des Rothaarsteiges zu erwandern. Der Rothaarsteig hat eine Geamtlänge von 154 km und geht von Brilon bis nach Dillenburg. Unser Weg sollte uns von Willingen nach Bruchhausen führen, wobei wir natürlich auch, auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame, die Bruchhauser Steine besuchen wollten.
Aber wie das Leben so spielt, kam alles anders. 
Weitere Informationen gibt es im Internet unter: http://www.rothaarsteig.de/
1. Wandertag
Nach dem Anstieg auf den 1. Hügel hielt uns bereits eine Sperre auf. Das Gebiet war wegen der heutigen Jagd gesperrt und wir sollten einen Umweg nehmen. Da uns nichts anderes übrig blieb, machten wir uns auf diesen Umweg. Dachten wir.
Recht schnell haben wir unabsichtlich den Umweg verlassen und trafen bald wieder auf den Rothaarsteig Richtung Bruchhausen. Wir wunderten uns zwar, haben den Weg jedoch unbeirrt weiter verfolgt. Dann hörten wir die ersten Gewehrschüsse. Jedoch recht weit weg. Plötzlich kamen uns mehrere Männer am Waldrand in Warnwesten entgegen, die uns auch sofort frugen, was wir hier machten. Wir sollten uns dann am Wegesrand halten und zügig das Gebiet verlassen. Plötzlich sahen wir eine Schweißspur quer über unserem Weg. Hellrotes Blut zog sich von einer zur anderen Seite.Die schöne Landschaft und das tolle Wetter wurde nicht mehr so richtig wahr genommen, alle hatten jetzt ein flaues Gefühl im Magen. Wir waren sehr froh, als wir den Ortsrand von Bruchhausen erreicht hatten.
Da die Bruchhauser Steine ebenfalls mitten im Jagdgebiet lagen, fiel dadurch die Besteigung natürlich aus.Der Biergarten vom Gasthaus Kesting entschädigte uns jedoch und die Stimmung wurde wesentlich gesteigert. 

Nach der Mittagspause machten wir uns auf den Weg zum Info- und Servicecenter der Bruchhauser Steine. 
Dort konnten wir uns ausführlich über die 4 markanten Felsen Bornstein, Goldstein, Feldstein und Ravenstein informieren. Es gab Bilder, Texte und eine Austellung über:

    • die spannende Entstehung der Buchhauser Steine vor 380 Mio. Jahren
    • die geheimnisvollen Wallanlagen als Fliehburg und Kultstätte
    • die seltene Pflanzenwelt mit eiszeitlichem Vorkommen
    • den Wanderfalken und seinen Brutplatz
Weitere Informationen findet ihr im Internet, z. B. hier: http://www.bruchhausen-online.de/

Der weitere Weg führte uns durch Wald und Feld bis nach Brilon-Wald zum Bahnhof. Dort stand unser Taxi Werner, der die Fahrer zum Parkplatz nach Willingen brachte um uns in Brilon-Wald abzuholen.

Rothaarsteig
weitere Fotos
Bei herrlichstem Wetter ging es am Sonntag über das Biathlon-Stadion und Sprungschanze durch das Strycktal nach Willingen. Der Biergarten an der Gondelstation verführte uns zu einer ausgiebigen Rast. Hunderte von Bikern fuhren an diesem Tag mit der Gondel auf den Ettelsberg.
Werner sorgte erneut für den Transport nach Usseln. Nach dem Kaffeetrinken waren sich alle einig, es war ein spannendes und interessantes Wochenende.
Biathlonstadion
weitere Fotos