Helmut Förster

wurde im Rahmen der Sportlerehrung am 16.04.2010 im
Ratsaal des Alten Rathauses vom Bürgermeister Ulrich Roland
mit der Sportplakette in Silber für seinen besonderen Einsatz
im Ski-Club Gladbeck 1953 e. V. ausgezeichnet.

Helmut Förster


Als „Mädchen für alles” wird er beschrieben, als einer, der den Hammer schwingt und auch mal Tischler- und Schreinerarbeiten macht.
Helmut Förster war 1982 an vorderster Stelle am Projekt des Vereins- und Jugendheimes Ski-Club Gladbeck im sauerländischen Usseln beteiligt, dass nicht nur vom Verein, sondern auch von Schulklassen genutzt werden kann.
Helmut Förster gehört dem 1953 gegründeten Club seit 1956 an. Er bekleidete die Funktion des Kassierers und war über 17 Jahre Sport- und Wanderwart. Bis 2008 diente er seinem Verein als zweiter Vorsitzender und ist bis heute Mitglied des Clubausschusses. Sein besonderes Augenmerk lag dabei immer auf der Förderung der Jugend und die Bewegung in der Natur.
Aber auch der aktive Sport kam nie zu kurz. Helmut Förster erzielte bei Tourenwettkämpfen auf westdeutscher und deutscher Ebene beachtliche Erfolge. Ende der 50er Jahre kam noch das Gipfelstürmen hinzu und so erkletterte er sich sogar das Hohe Breithorn in der Schweiz. Für seine Verdienste in diesem Bereich erhielt er vom Westdeutschen Skiverband die Ehrenzeichen in Grün und Silber.
In Gladbeck ist er ebenfalls immer gestaltendes Mitglied der Sportfamilie gewesen. Seit über 33 Jahren versieht er jeden Dienstag und Donnerstag seinen Dienst bei der Vorbereitung und Abnahme des Sportabzeichen-Wettbewerbs und versieht zudem auch Sondertermine an Schulen bei den Sportabzeichen wie bei den Radfahrprüfungen.
Am 09.02.2010 ist er 74 Jahre alt geworden — an dieser Stelle unseren herzlichen Glückwunsch nachträglich — und ist fast noch so rührig wie 1956, wenn es darum geht, das Sportleben in Gladbeck zu gestalten.
Für seine besonderen Verdienste um den Sport in unserer Heimatstadt freuen wir uns Helmut Förster die Sportplakette in Silber überreichen zu dürfen.